Allgemein

KiKA zeigt: So sehen Kinder die Schule

main

Allgemein

KiKA zeigt: So sehen Kinder die Schule

Schulstreik, Lehrermangel und marode Schulgebäude: Pünktlich zum Weltkindertag am Freitag 20. September rückt der Kinderkanal von ARD und ZDF in seinem Themenschwerpunkt “Respekt für meine Rechte! Schule leben!” das Schulleben der Kinder in den Mittelpunkt, eine ganze Woche lang, vom 20. bis 27. September. Mit mehr als 20 Magazinen, Shows, Dokus, Serien und Spielfilmen beleuchtet KiKA den Kosmos „Schule“ aus ganz verschiedenen Perspektiven. Als Grundlage für die Entwicklung der Programme hat der Sender die Personengruppe befragt, die das Thema Schule unmittelbar betrifft: die Kinder. Die repräsentative Exklusivbefragung von 1.296 Erst- bis Sechstklässer*innen brachte unter anderem zu Tage, dass zwei Drittel der Kinder sich eine bessere Ausstattung in ihren Schulen sowie moderne Pausenhöfe und Klassenzimmer wünschen. Hier hilft mitunter auch Eigenengagement.

Schüler und Schülerinnen der Evangelischen Schule Berlin-Mitte
Foto: KiKA/Thomas Ernst

„KiKA LIVE Pausengames“ fördert Schulprojektideen

Eines der Highlight-Programme, die eigens für den KiKA-Themenschwerpunkt „Respekt für meine Rechte! Schule leben!“ entwickelt wurden, ist die Show „KiKA LIVE Pausengames“. Bei der Liveshow am Samstag, 21. September (20:00 Uhr bei KiKA), können die Zuschauer*innen vor den Bildschirmen entscheiden, welche vier Schulen mit ihren Projektideen in die Endrunde kommen: Vom 23. bis 26. September gehen die Moderatoren Jess und Ben dann auf Schulhoftour in Deutschland – zu sehen jeweils ab 20:00 Uhr bei KiKA.

Ben Blümel und Jessica Schöne geben Autogramme
Bild: KiKA/Thomas Ernst

Die Themen des KiKA-Schwerpunkts sind breit gestreut: Es geht um Mitbestimmung („logo! extra“/ZDF), Noten („Wissen macht Ah!“), Schulstress („Tigerenten Club“/SWR), Schulhunde („Anna und die Haustiere“ /BR), das Lernen mit Apps („Timster“/KiKA), den Bau einer neuen Schule („Löwenzahn“/ZDF), Mobbing („KUMMERKASTEN“/KiKA), Schule in anderen Ländern („Die Sendung mit der Maus“/WDR), Klassenzusammenhalt („Starke Klasse – starke Kinder“/ZDF) und die Schule der Zukunft („ERDE AN ZUKUNFT“/KiKA) u.v.a.

Ergebnisse der KiKA-Exklusivbefragung von Erst- bis Sechstklässer*innen

Die meisten Erst- bis Sechstklässer*innen gehen gerne zur Schule (80%). Mitbestimmung ist ihnen wichtig: Am meisten wünschen sich Kinder Mitsprache bei der Klassensprecher*innenwahl (94 %), der Gestaltung des Klassenraums (90 %) oder bei der Klassenkasse (86 %). 65 % möchten bei der Gestaltung des Unterrichts mitentscheiden. Und wenn es nach ihnen ginge, würde die erste Stunde erst um 8.40 Uhr beginnen (Ergebnisse der Exklusivbefragung unter https://www.kika.de/erwachsene/begleitmaterial/themenschwerpunkte/schule-leben/schule-leben-hohe-zufriedenheit100.html)

Wunschunterrichtsbeginn 8:40 Uhr – das finden auch die Schüler und Schülerinnen der Evangelischen Schule Berlin-Mitte gut.
Foto: KiKA/Thomas Ernst

KiKA bei Weltkindertagsfesten in Berlin und Köln

In diesem Jahr feiert die UN-Kinderrechtskonvention ihren 30. Geburtstag. Seit 2014 widmet sich KiKA bei seinen „Respekt für meine Rechte!“-Themenschwerpunkten gesellschaftlich relevanten Themen aus der Perspektive von Kindern. Um Kinderrechte geht es auch bei den Weltkindertagsfesten in Berlin und Köln, die jährlich vom Deutschen Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland organisiert werden. In Berlin unterstützt der Sender die Veranstaltung mit einem Bühnenauftritt zum Themenschwerpunkt „Schule leben!” und engagiert sich vor Ort gegen soziale Ausgrenzung und Mobbing. Einen detaillierten Programmüberblick zum KiKA-Themenschwerpunkt „Respekt für meine Rechte! Schule leben!“ und weiterführende Informationen, Ansichtsmaterial, Bilder und Texte sind in der KiKA-Presselounge auf kika-presse.de zu finden.

Foto: KiKA/Thomas Ernst

Please follow and like us: