Allgemein

Tatort Münster mit Lakritz und “doppeltem Thiel”

main

Allgemein

Tatort Münster mit Lakritz und “doppeltem Thiel”

Grund zum Feiern gab es gleich zweimal: Am 24. Oktober feierte der neue Tatort aus Münster vorab zur Ausstrahlung Premiere im Cineplex in Münster. Passend zum Titel “Lakritz” durfte dies neben dem Popcorn natürlich nicht fehlen. Vor Ort waren u.a. die Hauptdarsteller Axel Prahl, Christine Urspruch, Jungschauspieler Vincent Hahnen, Drehbuchautor Thorsten Wettcke, Regisseurin Randa Chahoud, Produzentin Jutta Müller (Molina Film), WDR-Redakteurin Sophie Seitz u.v.a.

Auch mit dabei war ein ganz besonderer Gast: Kommissar Thiels Doppelgänger aus Wachs wurde feierlich bei diesem Termin eingeweiht. Danach ging es für die Figur nach Berlin, wo sie nun in den Hallen von Madame Tussauds zu bewundern ist.

Und wer ist nun der Echte?

Auch für Prahl war die Begegnung mit seinem “Wachs-Doppelgänger” eine ganz besondere. “Ich hätte nicht gedacht, dass ich so klein bin”, platzte es aus ihm heraus. Der Blick direkt ins Gesicht der Figur sei aber eher gruselig gewesen. “Die Augen sind die Fenster zur Seele. Diese Augen sind zwar wirklich sehr, sehr gut gemacht. Aber es sind halt tote Augen. So siehst du vielleicht aus, wenn du in der Holzkiste liegst.”

Einweihung: Axel Prahl zusammen mit seiner Wachsfigur “Kommissar Thiel”

Als Prahl die Nachricht erreichte, dass Madame Tussaud eine Wachsfigur von Kommissar Thiel plant, war er ganz aus dem Häuschen, “Ich habe einen Luftsprung gemacht als ich davon gehört habe. Das ist schon eine gewisse Adelung. Er sei mit Stolz erfüllt, “weil es eine tolle Arbeit geworden ist. Ich habe mal gegoogelt und auch Figuren gefunden, die nicht so dolle sind. Ich bin sehr dankbar”.

TATORT im Cineplex in Münster: Axel Prahl posiert gemeinsam mit seinem Wachs-Double und beantwortet die Fragen der Journalisten.

Die Wachsfigur des Kommissar Thiel Kommissar ist in der Ausstellung von Madame Tussauds zusammen mit einem Ensemble weiterer “Tatort”-Schauspieler zu sehen. Die Wachsfiguren von Maria Furtwängler (Charlotte Lindholm) und Jan Josef Liefers (Karl-Friedrich Boerne) aus dem Münster-“Tatort” warten dort bereits auf ihren Kollegen.

Und bald ist auch schon der neueste Tatort “Lakritz” zu sehen – nämlich am 3. November um 20.15 Uhr im Ersten ARD, 20.15 Uhr.

Auch Christine Urspruch (rechts) gab bei der Preview fleißig Interviews.

Das sagen Liefers und Prahl zum Tatort “Lakritz”

Was ist Ihr persönliches Highlight im Tatort “Lakritz”?

Boerne begegnet seinem großen Trauma vom seelischen
›Lakritztod‹ und gleichzeitig seiner einstigen Jugendliebe.
Außerdem war ich war sehr gespannt, wie der Professor
wohl als 13-Jähriger aussah und wie er sich so benahm.
Nachwuchsdarsteller Vincent Hahnen macht das mit
großer Spielfreude sehr gut sichtbar.

JAN JOSEF LIEFERS

Was erwartet die Zuschauer?

Wir lernen Kommissar Thiel von einer ganz neuen Seite
kennen, mit Frühsport und gesunder Ernährung. Wie bekommt
ihm das? Dem Körper sicher ganz gut, der Seele
zunehmend weniger. Thiel kramt mit Prof. Boerne in Kisten
mit Erinnerungsstücken aus dessen Kindheit und Jugend.
Auf welche Geheimnisse des Herrn Professors stößt man
da? Vor allem auf seine Leidenschaften. Aber man erfährt
auch, der Professor hatte schon früh Leichen im Keller, oder
besser gesagt, ganz im Gegenteil.

AXEL PRAHL

Foto: WDR/Willi Weber und planpunkt

Please follow and like us: