Allgemein

ARD Themenwoche

main

Allgemein

ARD Themenwoche

ZUKUNFT Braucht die jemand oder kann die Weg? #wieleben (15 bis 21. November)

In der diesjährigen ARD Themenwoche ging es um die Frage: Wie wollen wir leben? Zahlreiche Formate blickten hierzu in die Zukunft.

EXPEDITION ARKTIS. Es ist die größte Arktis-
Expedition aller Zeiten: Im September 2019
macht sich der deutsche Eisbrecher „Polarstern“
auf den Weg und driftet eingefroren für ein Jahr
durch die Eiswüste, nahe dem Nordpol. An Bord:
die besten Wissenschaftler ihrer Generation.
Ihre Aufgabe: Daten sammeln – über den Ozean,
das Eis und die Atmosphäre. Die Mission: den
Klimawandel verstehen. Die Corona-Pandemie
stellt die Crew vor zusätzliche Herausforderungen.
Der Dokumentarfilm liefert eine spektakuläre
Nahaufnahme der „MOSAiC“-Expedition
des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum
für Polar- und Meeresforschung (AWI).
Eine Produktion von UFA Show & Factual in
Kooperation mit rbb, NDR und hr für Das Erste.
Redaktion: Ute Beutler (rbb), Marc Brasse (NDR)
und Sabine Mieder (hr).

ÖKOZID. Es ist das Jahr 2034: Die Folgen der Klimakatastrophe
sind dramatisch. Dürre und Hochwasser
vernichten die Lebensgrundlage von Millionen
Menschen. Nach der dritten Sturmflut in Folge wurde
der Sitz des Internationalen Gerichtshofs in Den
Haag geräumt. In einem provisorischen Interimsgebäude
in Berlin wird die Klimakatastrophe zum
Gegenstand eines juristischen Verfahrens. Zwei Anwältinnen
vertreten 31 Länder des globalen Südens,
die ohne Unterstützung der Weltgemeinschaft
dem Untergang geweiht sind. Sie stellen die Frage
nach Verantwortung, fordern Schadenersatz und ein
Recht der Natur auf Unversehrtheit, um ihr eigenes
Überleben zu sichern. Ranghohe Vertreterinnen
und Vertreter aus Politik und Industrie werden als
Zeugen geladen. Das Gericht muss entscheiden, ob
die deutsche Politik für ihr Versagen beim Klimaschutz
zur Verantwortung gezogen und damit ein
Präzedenzfall geschaffen wird. In den Hauptrollen zu
sehen sind Nina Kunzendorf, Friederike Becht, Edgar
Selge und Ulrich Tukur. Buch: Andres Veiel und Jutta
Doberstein; Regie: Andres Veiel. Eine Produktion der
zero one film in Koproduktion mit dem rbb, NDR,
WDR, gefördert von Medienboard Berlin-Brandenburg
und Film- und Medienstiftung NRW. Redaktion:
Martina Zöllner, Mathias Werth, Robin Getrost.

NEUNEINHALB – DEINE REPORTER:
KLIMAKILLER SMARTPHONE? – WIE STREAMING,
CHATS & CO. DER UMWELT SCHADEN
Während wir uns längst bemühen, nachhaltiger zu leben,
streamen wir unterwegs Videos auf dem Smartphone, checken
Apps, sind ständig online. Auch das ist eine enorme Belastung
fürs Klima. Denn die scheinbar „unsichtbaren“ Daten werden
auf Servern in riesigen Rechenzentren gespeichert, bei hohem
Stromverbrauch. Nicht zu vergessen: die Energie, die es braucht,
um Geräte wie Smartphones überhaupt herzustellen. Wie viel
CO2 entsteht durch Streaming, Chats & Co.? Wie können wir
umweltfreundlicher surfen? Und warum ist es besser, ein kaputtes
Smartphone zu reparieren als ein neues zu kaufen?

Fotos: ARD/ Marcel Kusch