main

Allgemein

Drehstart -All you need (AT)

1_Drehstart_All_you_need-960x634.jpg

Drehstart zur ARD Degeto-Dramedy-Serie „All you need“ – UFA Fiction produziert LGBTQI-Story exklusiv für ARD Mediathek Unter der Regie von Benjamin Gutsche („Arthurs Gesetz“), der auch die Drehbücher geschrieben hat, haben am 1. Oktober die Dreharbeiten der ARD Dramedy-Serie „All you need“ begonnen. Mit „All you need“ entsteht in Berlin derzeit eine sechsteilige Serie über vier schwule Männer. Die UFA Fiction produziert damit erstmalig Content im Auftrag der ARD Degeto exklusiv für die ARD Mediathek. Für die Bildgestaltung zeichnet Felix Poplawsky verantwortlich. Produziert wird „All you need“ von UFA Fiction (Produzentin: Nataly Kudiabor, Ausführender Produzent: Eike Adler), durchgeführt von der UFA Serial Drama, im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Carolin Haasis, Christoph Pellander) exklusiv für die ARD Mediathek.

V. li. n. re.: Arash Marandi (Rolle Levo), Mads Hjulmand (Rolle Tom), Christin Nichols (Rolle Sarina), Frédéric Brossier (Rolle Robbie), Benito Bause (Rolel Vince) und Regisseur und Drehbuchautor Benjamin Gutsche

Foto: © ARD Degeto/Andrea Hansen

Allgemein

Vorfreude #mitdermaus

1_50_Jahre_Maus_Logo_2020-960x960.jpg

Die Maus“ wird im kommenden Jahr 50, und im WDR laufen die Vorbereitungen für den runden Geburtstag am 7. März 2021 bereits auf Hochtouren. Ab sofort können alle Maus-Fans auf der Homepage die-maus.de einen ersten Blick durchs Schlüsselloch auf einige der geplanten Geburtstagsaktionen werfen. Unter dem Motto „Vorfreude #mitdermaus“ zeigen zum Beispiel Armin Maiwald und Christoph Biemann, an welchen besonderen Sachgeschichten sie gerade für das Maus-Jubiläum arbeiten. „Die Sendung mit der Maus zum Hören“ ruft Kinder zu einem Zukunftsgeschichten-Wettbewerb „Dein Hörspiel #mitdermaus“ auf. Es gibt erste Einblicke in die Dreharbeiten für die Geburtstagssendung mit der Maus, ein großes Konzert ist in Planung, und der Elefant studiert gerade ein ganz besonderes Ständchen ein.

Auch der ARD-Vorsitzende und WDR-Intendant Tom Buhrow hat sich das Geburtstagswochenende bereits im Terminkalender orange markiert: „Generationen von Kindern sind mit der Maus aufgewachsen, für viele ist sie fast ein Familienmitglied. Wir haben in den letzten fünf Jahrzehnten viel von der Maus lernen können, und das wird auch in Zukunft so bleiben. Ich freue mich schon jetzt darauf, die Maus und ihr stolzes Jubiläum zu feiern.“

Aufruf zum Geschichtenwettbewerb: „Dein Hörspiel #mitdermaus“

Jetzt schon nimmt „Die Maus“ die Kinder mit auf eine Reise in die Zukunft und fragt: Wie sieht die Welt in 50 Jahren aus? Weil 50 Jahre für Kinder eine fast unvorstellbar lange Zeit sind, sind ihre Fantasie und Kreativität gefragt. Für „Dein Hörspiel #mitdermaus“ sucht die Maus-Redaktion im WDR Geschichtenerfinder*innen im Alter von sieben bis elf Jahren. Einige der schönsten Zukunftsgeschichten werden professionell als Hörspiele aufgenommen und dann pünktlich zum Jubiläum in „Die Sendung mit der Maus zum Hören“ präsentiert. Einsendeschluss ist der 30. November 2020.

Foto: WDR

Allgemein

KiKA Themen- schwerpunkt “Gesund leben!”

KIKA20_291-960x640.jpg

Das Thema „Gesundheit“ beherrscht aktuell die öffentliche Diskussion. Deshalb steht auch der diesjährige KiKA-Themenschwerpunkt unter dem Motto „Respekt für meine Rechte! Gesund leben!“ (7. bis 25. September 2020). Mit seinen rund 20 fiktionalen und non-fiktionalen Programmangeboten zum Themenschwerpunkt beleuchtet KiKA das Thema ‚Gesundheit‘ für Kinder auf abwechslungsreiche, informative und unterhaltsame Weise. KiKA möchte hierbei explizit für eine gesunde Lebensweise und das Bewusstsein für körperliche und seelisches Wohlbefinden plädieren.

Die andauernde Isolation hatte zum Teil Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit durch mangelnde Bewegung und unausgewogene Ernährung, aber auch auf das Wohlbefinden und die Stimmung der Kinder. Aus diesem Grund hat sich KiKA, gemeinsam mit ARD und ZDF, in diesem Jahr entschlossen, den Themenschwerpunkt im September unter den Titel „Gesund leben!“ zu stellen und damit den ursprünglich geplanten Ansatz weiter zu fassen.

Foto: KiKA/ Mira Mikosch

Allgemein

Neue Tatort Kommissarin: Pressetermin mit Stefanie Reinsperger beim Tatort Dortmund “Heile Welt” (AT)

EVVS4980-960x960.jpg

Neu im Team vom Dortmunder Tatort: Stefanie Reinsperger. In ihrer Rolle als Hauptkommissarin Rosa Herzog ermittelt sie künftig an der Seite von Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Jan Pawlak (Rick Okon).

Stefanie Reinsperger: „Ich bin dankbar für diese Chance und Gelegenheit, genau in dieses Team dazuzukommen. Und ich freue mich irrsinnig auf Anna Schudt, Jörg Hartmann und Rick Okon. Es ist für mich eine ganz große Ehre, mit diesen Kollegen zusammenarbeiten zu dürfen.“

Ausgewählte Pressevertreter konnten beim Pressesettermin in Köln-Marsdorf mit Stefanie Reinsperger sprechen und Fotos des neuen Teams machen – mit Abstand und mit gutem Wetter.

Der Fall: Nach einem Brand im Keller des Gerberzentrums, einer Hochhaus-Siedlung in Dortmund, wird die verkohlte Leiche einer jungen Frau gefunden. Die Neue in der Dortmunder Mordkommission, Rosa Herzog, erkennt schnell, dass das Opfer erschlagen wurde. Auch finden sich Hinweise auf eine versuchte Vergewaltigung. Bei den Ermittlungen wird das Team mit Rassismus, Polizeigewalt und Fake News
konfrontiert.

Allgemein

Erster Pressetermin Tatort Münster

TOM_EslebederKoenig_Presset_0093-960x540.jpg

Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) sind wieder im Einsatz. Seit Montag (15.6.2020) laufen die Dreharbeiten zu „Es lebe der König!“ in Münster, Köln und Umgebung.

Alexander Bickel, Leiter des Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie beim WDR: „Ich freue mich sehr, dass die Dreharbeiten für den Tatort aus Münster begonnen haben. ,Es lebe der König!‘ verspricht wieder viel Spannung und Komik und ist die erste Tatort-Produktion des WDR, die nach der Corona-bedingten Pause erneut gestartet ist. Aufgrund der Sicherheitsauflagen sind es ungewohnte und sicher auch erschwerte Drehbedingungen für das ganze Team. Trotzdem ist die Freude groß, wieder gemeinsam vor und hinter der Kamera zu stehen, gerade in diesem Jubiläumsjahr des Tatorts. Allen im Team sind die besonderen Umstände erst recht Ansporn, dem Publikum am Ende beste Krimi-Qualität zu liefern – so wie immer.“

Eine Leiche im Burggraben

„Es lebe der König“ ist der 38. Tatort aus Münster. Hauptkulisse ist eine mittelalterliche Wasserburg. Das „Haus Lüdecke“ hat eine lange Geschichte und ist über Münsters Grenzen hinaus bekannt. Im Burggraben des alten Wasserschlosses wird eine Leiche gefunden – in Ritterrüstung. Bei dem Toten handelt es sich um den frischgebackenen Burgherrn Manfred Radtke. War es ein Unfall oder steckt mehr dahinter – wie Kommissar Thiel vermutet? Erst vor wenigen Monaten hatte der ehemalige Kirmeskönig Radtke die altehrwürdige Burg erstanden und wollte hier mit seiner Familie künftig Mittelalterspiele veranstalten. Zentrales Motto: die blutrünstige Geschichte der Wiedertäufer zu Münster. Boerne ist entsetzt: Mit Münsters schwärzestem Kapitel macht man keine Späße! Aber die Vorbereitungen laufen schon. Muss das ganze Vorhaben angesichts des Toten nun abgeblasen werden?

Wieder dabei sind ChrisTine Urspruch als Rechtsmedizinerin Silke „Alberich“ Haller, Mechthild Großmann als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm, Claus D. Clausnitzer als „Vaddern“ Thiel sowie Björn Meyer als Mirko Schrader, der neue Assistent von Kommissar Thiel. In Gastrollen zu sehen sind Sandra Borgmann („Julia Durant ermittelt“, „Dark“), Marek Harloff („Ostfriesengrab“, „Charité“), Violetta Schurawlow („Letzte Spur Berlin“, „Die Hölle – Inferno“), Mai Duong Kieu („Bad Banks“, „In aller Freundschaft“), Justine Hauer („Soko Stuttgart“, „Tatort Bodensee“), Christian Hockenbrink, Paul Faßnacht u.v.a.

„Es lebe der König!“ ist eine Produktion von filmpool fiction (Produzentin: Iris Kiefer, Producerin: Anne Glöckner) im Auftrag des WDR (Redaktion: Sophie Seitz). Das Drehbuch stammt von Benjamin Hessler („Tatort – Spieglein, Spieglein“, „4 Blocks“). Regie führt Buket Alakuş („Eine Braut kommt selten allein“, „Der Hodscha und die Piepenkötter“), die hier ihren ersten Tatort in Szene setzt. Die Dreharbeiten laufen noch bis zum 14. Juli 2020. Der Sendetermin im Ersten steht noch nicht fest.

Die Marke Tatort feiert in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum und die Fans dürfen bestimmen, welche Folgen sie elf Wochen lang im Sommerprogramm am Sonntagabend im Ersten sehen wollen. Noch bis zum 27. August können Tatort-Fans ihre Lieblingsfolge wählen. Der letzte Wunsch-Tatort wird am 30. August zu sehen sein.

Ihre Fragen richten Sie bitte an:

WDR Kommunikation

Telefon 0221 220 7100

wdrpressedesk@wdr.de Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Fotos: WDR/ Thomas Kost

Allgemein

WirSind1Team – Initiative der Film-Branche #GemeinsamSicherDrehen in Zeiten von Corona

1Team-960x1357.png

Was ist „WirSind1Team“? Was macht „WirSind1Team“?

WirSind1Team ist eine ehrenamtliche Initiative von Filmschaffenden & Filmdienstleistern, die sich während des Corona bedingten Lockdowns der Filmbranche organisiert haben. Wir sammeln das vorhandene Branchen-Knowhow vor und hinter der Kamera zur Ausgestaltung des Corona-Arbeitsschutzstandards der Bundesregierung für die unterschiedlichsten filmtechnischen und kreativen Gewerke, die bei der Film-, Werbe- und Fernsehproduktion involviert sind.

planpunkt unterstützt die Initiative in der Pressearbeit.

Allgemein

Armin Maiwalds Lieblings-Maus-Filme

1_Armin_Maiwald_2020-960x538.jpg

Wir gratulieren Armin Maiwald zum 80. Geburtstag! Zu diesem Anlass hat Armin im Archiv gestöbert und Lieblingsfilme ausgesucht: mit einem Färber im alten Ägypten, einem reparierten Spielzeugauto, mit den Streifen in der Zahnpasta, mit dem Kaiser von Pogo-Pogo – und natürlich mit der Maus, dem Elefanten und der Ente. Einschalten am Sonntag, 26.1., 8.05 Uhr, Das Erste und 11.30 Uhr bei KiKA

Was es zu sehen gibt?

Armin als Ägypter: Was bedeutet es, wenn wir „blaumachen“? – In andere Rollen schlüpfen und sich verkleiden – das macht Armin schon immer gerne. Besonders, wenn er damit etwas zeigen kann, was sich sonst schwer erklären lässt. Zum Beispiel, wie die alten Ägypter mit Pflanzen, Harn und Sonnenlicht ihre Textilien färbten.

Klassiker: Maulwurf und Auto In seinem allerersten Film entdeckt der kleine Maulwurf ein kaputtes Spielzeugauto – und lässt es in einer Werkstatt reparieren. Stolz fährt der Maulwurf los und gerät mitten hinein in den wilden Stadtverkehr…

Armin und die Zahnpastastreifen – Rot und weiß, so kommen sie aus der Tube. Doch wie kommen die Streifen dort rein? Einer der bekanntesten Maus-Filme löst das Geheimnis – mit Armins Zahnpasta-Rap.

Käpt’n Blaubär: Rock’n Roll Kaiser von Pogo-Pogo – Die Bewohner von Pogo-Pogo litten fürchterlich unter der Herrschaft ihres Kaisers Emil. Denn von Musik verstand er nix und belästigte sein Volk tagtäglich mit scheußlicher Blasmusik. Das änderte sich erst, als zufällig ein hart rockender blauer Bär an der Insel anlegte …

Foto: WDR/ Annika Fußwinkel